Es gibt viele Arten, wie Du ätherische Öle anwenden kannst. Du kannst einfach das Fläschchen öffnen und den Duft direkt aus der Flasche einatmen. Eine andere Möglichkeit wäre, Du gibst einige Tropfen des Öles in Deine Handfläche, verreibe sie mit beiden Händen, halte Deine Hände mit etwas Abstand zu Deiner Nase, schließe Deine Augen und nimm einen tiefen Atemzug. Eine Handinhalation nennt man dies.
Eine andere, sehr einfache Methode ist das Vernebeln der ätherischen Öle im Kaltvernebler mittels Ultraschall, auch Diffuser genannt.
Gib etwas Wasser und einige Tropfen in Deinen Diffuser. Dabei ist wichtig, dass er eine hohe Qualität hat und BPA-frei ist. Denn ätherische Öle lösen Plastik auf und wir haben die kleinen Partikel in der Luft oder im Körper, wenn wir die (Plus-) Öle in einer Plastikflasche geben und trinken würden.
Du kannst auch einige Tropfen auf einen Wattebausch, auf Dein Kopfkissen, in deinen Kleiderschrank, im Auto oder auf Aromaschmuck geben und sie so inhalieren. Ich liebe es eine alte Holzklammer alle paar Tage zu beträufeln und sie im Auto zu platzieren – es duftet herrlich.

Um die ätherischen Öle auf die Haut aufzutragen, verdünne einige Tropfen des ätherisches Öls mit einem pflanzlichen Trägeröl – wie z.B. Mandel- oder Kokosöl – und trage das auf den gewünschten Hautbereich auf.
Die Fußsohlen, die Beine, der untere Rücken, die Schultern, die inneren Handgelenke, der Hals, Brustbereich, die Schläfen und Dein Scheitel sind wunderbare Orte, um die ätherischen Öle aufzutragen. Du kannst auch ein paar Tropfen ätherisches Öl mit einem Esslöffel Meersalz oder Basensalz mischen und dann in Dein Badewasser geben. Oder Du mischst ein paar Tropfen ätherisches Öl in Dein Massageöl, Dein Duschgel, Dein Shampoo, Deine Tagespflege. Sie sind vielfältig und überall einsetzbar.

Es gibt ätherische Öle höchster Qualität und Reinheitsgrad, die auch als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen sind.

Young Living ist ein Familienunternehmen, welches diese herstellt.
In Europa sind das die sogenannten Plus Öle und haben ein weißes Etikett.
Die Plus Öle können wir bedenkenlos zum Kochen, Backen, in Smoothies, warmen Getränken oder einfach im Trinkwasser verwenden. Ausserdem können wir diese Plus Öle in Kapseln, mit einem Löffel Honig, oder einem Stückchen Brot innerlich einnehmen. Auch hier ist weniger letztendlich mehr, also immer mit weniger Tropfen anfangen und erstmal schauen, wie es Dir damit überhaupt geht.

Daher ist die Qualität der ätherischen Öle, die wir nutzen, von zentraler Bedeutung.

75% der ätherischen Öle auf dem Weltmarkt sind unrein, gepanscht, parfümiert oder synthetisch. Eine Bio-Zertifizierung ist kein ausreichendes Siegel, um die Qualität eines therapeutischen Öls zu besiegeln. Diese beinhaltet nicht die Ernteform, die Destillationsart und was dabei verwendet wurde und das Abfallprodukt. Um die komplette Produktionskette zu erfassen hat Young Living das Seed to Seal Verfahren entwickelt, was einzigartig auf der Welt ist. Es steht für Transparenz, Fair Trade, keinerlei synthetische Zusatzstoffe zu keinem Zeitpunkt der Herstellung und verschiedenste Testungen in teilweise unabhängigen Laboren, ob das ätherische Öl 100%-igen Reinheitsgrad hat. Das hat mich absolut überzeugt.

Wenn Du also anfängst ätherische Öle zu nutzen, um toxische Chemikalien zu eliminieren, dann schau unbedingt auf die Qualität, damit dir dies wirklich gelingt.

Bei Unsicherheit, vor allem bezüglich Dosierung (z.B bei Kindern) etc., berate ich Dich selbstverständlich gerne.

Viel Freude beim ausprobieren!

Deine Silvi

Bleibe informiert

Schau doch mal unter der Rubrik „NEWS & EVENTS“, ob eine spannende Veranstaltung oder ein Freebie von My Happy Living Dein Interesse findet!

News & Events